Vorhersagen

Kunst Judith Neunhäuserer
Bildrechte: S. Wameser

Installation von Judith Neunhäuserer in der Erlöserkirche München-Schwabing

Im Rahmen des Programms Expedition Kunst und Wissenschaft verbrachte Judith Neunhäuserer drei Wochen in der Antarktis. Das Gesehene und Erlebte ist Ausgangspunkt für die künstlerische Arbeit in der Erlöserkirche. Unter dem Titel Vorhersagen ließ die Künstlerin einen großen weißen Wetterballon mit Sender unter der Holzdecke des Kirchenraumes schweben. Werden hier Botschaften ausgetauscht, oder wie kann diese Verbindung zwischen unten und oben genutzt werden?

Auf dem Fresko von Linda Kögel in der Apsis gehen zwei Lichtlinien scheinbar von den Trauzeugen aus und verbinden Mensch und Engel. Diese Verbindung ist erstmal ohne Richtung. Sie kann für Gedanken oder Gebete stehen oder für Eingebungen. Die Lichtlinien basieren auf den Aufzeichnungen, die Wetterballone an die Erde zurücksenden und die in sogenannten Wetterdiagrammen visualisiert werden. Trotz des Wissens über die Auswirkungen des Klimawandels schenkt der Mensch diesem überlebenswichtigen Thema nicht genügend Aufmerksamkeit. Vielleicht kann die Kirche einen Ort bieten, der uns unsere Verantwortung für die Schöpfung bewusst macht.

 

Kunst Judith Neunhäuserer
Bildrechte: S. Wameser

Judith Neunhaeuserer

Geboren 1990 in Bruneck, Italien, lebt und arbeitet in München

Studium

Seit 2013
Religions- und Kulturwissenschaft und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2010-17
Freie Kunst an der Akademie der Bildenden Künste München bei Hermann Pitz und Stephan Huber, am cx – Centrum für interdisziplinäre Studien und an der Bilgi Üniversitesi Istanbul, Diplom als Meisterschülerin von Stephan Huber

Einzelausstellungen

2019
Rays Galerie Prisma Bozen

2018
Palaoa Gedok Galerie München

2017
Drift meine drei lyrischen ichs, Einstein München

2014
notizzurperson AkademieGalerie München

Ausstellungen (Auswahl)

2019     
Le traversée du Marais Cité Internationale des Arts Paris
Aquero (mit Mathias R. Zausinger) Z Common Ground München
Die ersten Jahre der Professionalität Galerie der Künstler München

2018    
„Albedo. Observationen auf Neumayer III“ Publikation im Hammann von Mier Verlag
Antarctic Jungle (mit Adrian Sölch) Galerie 21 Hamburg
Eiskalt Eres-Stiftung München

2017     
go to paradise Kunstarkaden München
Human Book Stand and the Common Play of Reading Großer Tag der jungen Münchner Literatur, Einstein München

2016     
One Month: After the materialization of the art object Temporary Gallery Köln
Wege zum Museum #01 Stadtmuseum Bruneck
Unboxing Pandora Kunstpavillon München

2015     
Black Box und You`re welcome! (Performance mit dem XPatch Collective) Museum der Moderne Salzburg
Gang durch die Institution (Performance mit dem XPatch Collective) Flutgraben e.V. Berlin

2013     
In the future art will be a lower class phenomenon Aa collections Wien
start IV Galerie Prisma, Bozen

Stipendien/Preise/Förderungen

2019    
Stipendium für Bildende Kunst der Stadt München (mit Mathias R. Zausinger)
Residenz an der Cité Internationale des Arts Paris

2018     
Debütantin der Gedok München
Förderung durch die Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung
Förderung durch die Alexander Tutsek-Stiftung

2017     
Expedition Wissenschaft und Kunst zur Neumayer-Station III in der Antarktis, mit dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven
Residenz am Hanse-Wissenschaftskolleg, Center for Advanced Studies Delmenhorst

2016     
Preis des Akademievereins für ppp - port playlist program, Co-Kuration der Jahresausstellung Klasse Huber an der Akademie der Bildenden Künste München

2015-16
Deutschlandstipendium der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Erzdiözese München-Freising

2015     
Stipendium für ausländische Studierende des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für das XPatch Collective (mit Kristina Schmidt, Frauke Zabel, Johanna Klingler und Liane Klingler)